SEEFRACHTVERPACKUNG

SEEFRACHTVERPACKUNG

Solide Verpackung
Überseeverpackung muss einen Schutz gegen mechanische sowie infolge von atmosphärischen Bedingungen während des Seetransportes entstandene Schäden bieten. Zu beachten sind dabei vor allem der hohe Feuchtigkeitsgrad, die Wirkung von Salzwasser sowie die häufig geringe Luftzirkulation und große Temperaturschwankungen. Bei der Firma Kador wird für jedes zu verpackende Gut ein individuelles Projekt erarbeitet, das den Anforderungen gerecht wird und gleichzeitig einen optimalen Transportschutz bietet.

Nach Kundenwunsch wenden wir Korrosionsschutz von 3 bis zu 36 Monaten an. Dabei benutzen wir PE-Folie, Alu-Folie mit Vakuum und Trockenmittel oder die VCIMethode(Volatile Corrosion Inhibitor), bei der durch Inhibitoren (Hemmstoffe) und chemische Reaktionen der Schutz gewährleistet wird.

Containerstau
Die Richtige Sicherung der Ladung im Seecontainer, vor allem bei gestapelten Kisten, garantiert unbeschädigte Anlieferung des Packgutes am Bestimmungsort. Dazu verwenden wir spezielle Schutzvorrichtungen aus Holz in Verbindung mit Stau- und Luftkissen, was die Stabilität der Ladung gewährleistet. Die geeignete Befestigung der Kisten innerhalb des Containers, was gleichzeitig die letzte Etappe der Verpackung darstellt, hat enorme Bedeutung hinsichtlich der Sicherung des Gutes, das in früheren Stufen verpackt wurde.

 

 

Eine schlechte oder falsche Ausführung dieses Arbeitsschrittes würde alle bisherigen Verpackungs- und Sicherungsarbeiten zunichte machen.

In Sorge um die Sicherheit der verpackten Güter platzieren wir zusätzlich an den Verpackungen Hilfsmittel die den Ladungszustand während des Transportes anzeigen wie z.B. Feuchtigkeits-, Stoß- oder Kippindikatoren, die über jeweilige Überschreitung der Grenzwerte beim Verladen oder bei der Beförderung des Gutes informieren.